Almased Erfahrungen: Wie bewerten Tester die Turbo-Diät?

Positiv bewerten viele Betroffene, welche die Almased-Diät bereits gemacht haben, folgende Tatsachen: Die Gewichtsabnahme erfolgt schneller als bei jeder anderen Diät, ohne dass sich ein Hungergefühl einstellt. Sofern die anschließende Entwöhnungsphase richtig durchgeführt wird, bleibt auch der Jojo-Effekt aus. Bemängelt wird allerdings der relativ hohe Preis und dass zusätzlich Abführmittel und weitere Nahrungsergänzungsmittel eingesetzt werden müssen, damit der Darm richtig in Schwung kommt. So mancher beklagt außerdem, dass der Geschmack äußerst schnell langweilig wird.

Was halten Ärzte und Ernährungswissenschaftler von Almased?

Seitens der Experten ist die Almased-Diät nicht ganz unumstritten. So empfiehlt beispielsweise Dr. Aloys Berg, seines Zeichens Sportmediziner an der Freiburger Universitätsklinik die Almased-Diät. Er und andere Experten bescheinigen, dass sie den Fettstoffwechsel fördert und gegen Übergewicht hilft. Darüber hinaus wirke sie gegen Bluthochdruck und Insulinresistenz. Positiv fällt auch das Urteil der Tester von testberichte-testsieger.de aus. Kritisch äußerte sich hingegen die Zeitschrift Ökotest bereits 2002. Der Grund: Bei der Almased-Diät würden essentielle Fettsäuren fehlen und es bestehe die Gefahr, dass die Kunden die Zugabe von fünf Gramm Pflanzenöl weglassen könnten, zumal diese Menge schwierig zu dosieren sei. Bedenken wurden auch dahingehend geäußert, dass der Hauptbestandteil von Almased Soja ist, das weitgehend genetisch verändert worden sei.

Die Plattform test.de sieht die Almased-Diät als „wenig geeignet zur langfristigen Gewichtsabnahme“ an. Der Grund: Es lägen keine kontrollierten, klinischen Studien vor, durch die eine langfristige Gewichtsreduktion belegt werden könne.

Die Vorteile und Nachteile der Almased-Diät

Diese Diät kann einen idealen Einstieg in die langfristige Umstellung der Ernährung darstellen. Denn der rasche Gewichtsverlust wirkt stark motivierend. Positiv fällt zudem ins Gewicht, dass sich die Shakes äußerst einfach zubereiten lassen. Deshalb ist diese Pulverdiät vor allem für Berufstätige äußerst attraktiv. Wer die Almased-Diät machen möchte, braucht weder Kalorien zu zählen noch exotische Zutaten zu besorgen. Dennoch ist eine ausreichende Versorgung mit Nährstoffen gewährleistet.

Allerdings ist die Almased-Diät – wie übrigens alle Formula-Diäten – dauerhaft vom Geschmack her äußerst eintönig. Das macht es schwer, das Produkt über einen längeren Zeitraum hinweg zu konsumieren. Werden nicht jeder Portion Almased zusätzlich fünf Gramm Pflanzenöl zugegeben, erhält der Körper zu wenige essentielle Fettsäuren – wovon wohl die meisten Abnehmwilligen betroffen sind.

Quelle: http://bauch-weg-tipps.net/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.